Blick Zeitung

Kategorie: Dienstleistungen: Blick Zeitung:


Hier finden Sie Informationsseiten zur Blick Zeitung mit News, Sport Resultaten und Wetter. Wenn Sie den Blick abonnieren möchten, finden Sie hier auch alle Angebote für ein günstiges Blick Probeabo oder als Blick-Jahresabo inkl. e-Blick.

Shoppingsuche

Nachhaltiges Konsumieren ist wirkungsvoller als nachhaltiges Investieren.

Im Bedretto-Tal kam es am Karsamstag zu einem tödlichen Bergsteiger-Unfall. Ein Mann stürzte beim Abstieg vom Pizzo Rotondo ab.

Ein Bergsteiger ist im Tessin tödlich verunglückt. Er stürzte am Samstag gegen Mittag beim Abstieg vom Pizzo Rotondo ab, wie die Kantonspolizei Tessin mitteilte. Es wurde eine Untersuchung eingeleitet.

Im Skigebiet Samnaun/Ischgl sind am Freitag zwei Skifahrer ineinander geprallt. Beide mussten verletzt ins Spital gebracht werden.

Vor 20 Jahren starben zwölf Schüler und ein Lehrer beim Massaker an der Columbine High School. Überlebende und Hinterbliebene haben sich am Freitagabend im US-Bundesstaat Colorado zu einer Mahnwache versammelt.

Beim Schnitzel anbraten, kam es in Österreich zu einem Unfall. Ein Mann wurde dabei mit kochendem Öl übergossen, zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu.


Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat eine internationale Überprüfung der jüngsten Neuerungen an Flugzeugen des Typs Boeing 737 MAX angekündigt. Laut einer FAA-Mitteilung vom Freitag werden zehn verschiedene Luftfahrtbehörden an dem Test beteiligt sein.

Sie will das grosse Geld verdienen. Deshalb bietet die Enkelin von Raúl Castro Zimmer einer Luxus-Villa in Havanna auf Airbnb an. Doch die Zukunft ihrer Einnahmequelle ist unsicher.

Syrien und dessen engster Kriegsverbündeter Russland wollen ihre wirtschaftliche Zusammenarbeit ausbauen. Präsident Baschar al-Assad habe sich dazu am Freitag und am Samstag mit ranghohen Vertretern Russlands in Damaskus getroffen.

Reisen nach Somalia und Afghanistan sind lebensgefährlich. Doch die Schweiz schafft in diese Länder aus. Sie ist darin Europameister.


Das Inferno erinnert an Frankreichs Trauma: die Zerstörung seiner sakraler Schätze. Im Mutterland von Kirche und Staat ist ein Kult um die Kathedrale Notre-Dame entstanden.

Der ganze Zürcher Bahnhof wird künftig mit Musik berieselt. Ob weitere Bahnhöfe folgen, ist in Abklärung. Dies soll die Atmosphäre verbessern, sagen die SBB. Doch es ist nur der Anfang ? die 24-Stunden-Versorgung ist das Ziel.

Der für Europa wichtigste Vertrag zur atomaren Abrüstung steht vor dem Aus. Eine breite Allianz Schweizer NGOs fordert von Bundesrat Ignazio Cassis, dass er in der Atomkrise vermitteln soll. Denn auch die Sicherheit der Schweiz sei in Gefahr.

Nur zwei Rettungsschiffe sind im Mittelmeer und in Libyen eskaliert die Gewalt. Was passiert, wenn nun hunderttausende von Menschen flüchten? SonntagsBlick hat mit Gorden Isler (36) von der Seenotrettung-Organisation «Sea-Eye» gesprochen.

Die SBB reizen ihre Privilegien bis zum Maximum aus. Das kann man ihnen aber nicht zum Vorwurf machen. Der Erfolg ihrer Shopping-Bahnhöfe zeigt: Unsere Ladenöffnungszeiten sind veraltet.

Im Abstimmungskampf über das neue Waffenrecht scheren hohe Offiziere immer wieder aus und lehnen die Vorlage ab. Das VBS reagiert hilflos.

Gleich mehrere Modeunternehmen wollen nachhaltige Produkte auf den Markt bringen. Doch kann Mode überhaupt grün sein?

Peter Voser hat es nie geschadet, dass er half, die Swissair zu grounden. Auch die UBS-Krise überstand er. Nun steigt er bei ABB ins Cockpit.

Der Einsatz des FV-Dosto im Fernverkehr verzögert sich erneut. Nun ist er im Dezember 2019 geplant ? und auch dann nicht auf der Paradestrecke von St. Gallen nach Genf. Kürzlich haben die SBB wegen des Pannenzuges eine einzigartige Entschädigungsaktion durchgeführt.

Im Vorfeld des Zuger Schwinget erklärt OK-Präsident und SVP-Regierungsrat Heinz Tännler, was der Event für Zug bedeutet und weshalb der nationale Hosenlupf vom August der letzte in der globalisierten Stadt sein könnte.

Weil die Stadt Zürich Platz für Kindergärten, Schulen und bezahlbare Wohnungen braucht, bot sie 40 Millionen Franken für ein Grundstück der SRG. Diese aber verkaufte das Areal für das Doppelte an den Versicherungskonzern Swiss Life.

Etwa eine Million Flüchtlinge sitzen in Libyen fest. Europa bezahlt die Regierung in Tripolis dafür, dass sie nicht übers Mittelmeer kommen. Doch nun droht das Regime zu ­fallen.

Ljuba Manz klagt an: Schweizer Beamte sind «tourismusfeindlich»! «Schikanösen Gesetze» würden Investitionen verhindern.

Wegen der Eskalation des Bürgerkriegs in Libyen könnten bis zu einer Million Menschen versuchen, nach Europa zu gelangen. Vielleicht steckt ja Russland dahinter. Sicher aber ist: Die Menschen, vor denen sich Europa fürchtet, sind nicht einfach vom Himmel gefallen.

Während andere stundenlang im Osterstau stehen, geniessen diese Familien die freien Tage auf dem Campingplatz. Damit sind sie nicht allein.

Hier werden News vom Papst in 47 Sprachen in die ganze Welt verbreitet. Ein österlicher Besuch bei «Radio Vatikan», dem Sender mit göttlicher Mission.

Papst Franziskus hat die Gläubigen in der Osternacht dazu ermuntert, sich nicht in Unzufriedenheit und Hoffnungslosigkeit zu verlieren. «Manchmal wenden wir uns ausschliesslich unseren Problemen zu, die nie ausgehen.»

Eine Snowboarderin ist im österreichischen Dachstein-Gebirge 300 Meter in die Tiefe gestürzt. Sie überlebte schwer verletzt

Die Sterbehilfeorganisation Exit wird ihre Sterbehelfer künftig entlöhnen, berichtet die «SonntagsZeitung». Begründet wird dies mit einem gestiegenem Aufwand, der schon seit längerer Zeit das Ausmass einer rein ehrenamtlichen Tätigkeit übersteigen solle.

Jeder achte Senior leidet unter Fettlebigkeit, berichtet die «SonntagsZeitung». Es droht ein starker Anstieg der Gesundheitskosten. Jetzt will der Bund Senioren Ernährungstipps geben.

Vor vier Tagen erreignete sich in der Demokratischen Republik Kongo ein Bootsunglück. Rettungskräfte mussten nun 30 Tote bergen.

Bei einem Kindergeburtstag wurden 14 Menschen erschossen und mindestens vier Personen verletzt. Unbekannte stürmten im Südosten Mexikos eine Familienfeier und konnten flüchten.

Die Kämpfe um die libysche Hauptstadt Tripolis haben sich wieder verschärft. In der Nacht auf Sonntag kam es zu erneuten Luftangriffen der Rebellen. Einwohner und Reporter berichteten von mehreren Explosionen und von Luftabwehrfeuer der libyschen Armee.

Die Demonstranten im Sudan haben weitere Verhandlungen mit dem regierenden Militärrat über die Machtübergabe an eine Zivilregierung angekündigt. Es sei vereinbart worden, die Gespräche fortzusetzen.

Bei mehreren Explosionen in Sri Lanka sind mindestens 185 Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt worden, darunter auch Ausländer. Die Explosionen ereigneten sich unter anderem in Kirchen und Luxushotels in der Hauptstadt Colombo.

Bei einer Serie von Explosionen in Hotels und Kirchen in Sri Lanka sind am Ostersonntag über 100 Menschen getötet worden. Das teilten die Polizei und Spitäler mit. Die Explosionen ereigneten sich binnen einer halben Stunde.


In der Ukraine hat am Sonntagmorgen um 7.00 Uhr Schweizer Zeit die Stichwahl um das Präsidentenamt begonnen. Rund 30 Millionen Wähler sind aufgerufen, sich zwischen Amtsinhaber Petro Poroschenko und dem Polit-Neuling Wolodymyr Selenskyj zu entscheiden.


China steckt Hunderttausende Uiguren in Umerziehungslager. Die Welt interessiert das kaum ? es sind Muslime. Unser Reporter blickt zurück auf seine Reise durch die Region und besucht in der Schweiz einen Exil-Uiguren. Er spürt die Repression Chinas sogar hierzulande.


Ein Mann und eine Frau sind am Samstagnachmittag bei Trübbach SG beim Wandern abgestürzt und schwer verletzt worden. Beide wurden mit Helikoptern ins Spital geflogen.

Bei einer Anschlagsserie auf Hotels und Kirchen sind am Ostersonntag in Sri Lanka mindestens 185 Menschen getötet worden. Unter den Opfern sind auch 35 Ausländer.

Eine 36-jährige Frau ist am Samstag bei einem Traktor-Unfall in Appenzell verletzt worden. Sie war auf dem Gefährt mitgefahren, das sich bei einem Manöver auf einer abschüssigen Wiese überschlagen hatte.

Vor Zehntausenden Gläubigen und Touristen hat die Ostermesse mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz in Rom begonnen. Der Papst erreichte den Petersplatz, auf dem sich schon seit dem frühen Morgen eine riesige Menschenmenge versammelt hatte, und grüsste die Pilger.

Der politische Quereinsteiger Wolodymyr Selenskyj ist optimistisch, die Stichwahl um das Präsidentenamt in der Ukraine zu gewinnen. "Alles wird gut werden. Das wird schon", sagte er gut gelaunt bei der Stimmabgabe. "Ich hoffe, dass es ein Sieg fairer Wahlen wird."


Bei den Anschlägen auf Kirchen und Hotels in Sri Lanka wurden mindestens 185 Menschen getötet. Unter den Opfern sind auch 35 Ausländer. Schweizer sind laut dem Aussendepartement nicht dabei.



Benutzerdefinierte Suche


Externe Suche


 FACEBOOK
Blick Zürich. 266 781 likes. Die stärkste Zeitung und News-Site der Schweiz. Instagram: instagram.com/blick.ch Twitter: twitter.com/blickch
https://www.facebook.com/blick


 ZEITUNG
Suchen Sie in der Presseschau von zeitung.ch. Nutzen Sie die Presseschau und suchen Sie nach Ihrem Thema. Die Presseschau von zeitung.ch durchsucht die wichtigsten ...
https://www.zeitung.ch/sonntagsblick


 FACEBOOK
Blick Zürich. Gefällt 266.780 Mal. Die stärkste Zeitung und News-Site der Schweiz. Instagram: instagram.com/blick.ch Twitter: twitter.com/blickch
https://de-de.facebook.com/blick


 WIKIPEDIA
Blick (Zeitung) Zur ... zum Blick gestossene Iris Mayer gemeinsam Co-Chefredaktoren von Blick und Blick am Abend sowie von deren Online-Angeboten blick.ch und ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Blick_%28Zeitung%29


 BLICK
Abo.blick.ch
https://abo.blick.ch/


 ZEITUNG
Suchen Sie in der Presseschau von zeitung.ch. Nutzen Sie die Presseschau und suchen Sie nach Ihrem Thema. Die Presseschau von zeitung.ch durchsucht die wichtigsten ...
https://www.zeitung.ch/blick


 BLICK
Aktuelle Nachrichten News und Kommentare aus Wirtschaft Politik Sport Kultur Gesellschaft Wissen & Lifestyle. Wer Informationen sucht findet Blick.ch.
https://www.blick.ch/


Lieber durch Reichtum dümmer als durch Schaden Klug.